Kontaktdaten

Kostenlose Servicenummer rund um die Uhr

Wir beraten Sie gerne!

phone 0800 - 30 600 64

oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

Kontaktformular

Was ist die Summe aus 6 und 7?
Themenbild
kanalhelden_glossar

Glossar

A

Abwasser
Das verbrauchte Trinkwasser aus den Haushalten und der Industrie, versetzt mit verschiedensten organischen und chemischen Stoffen. Bei Mischsystemen kommt noch das Niederschlagswasser dazu. Abwässer werden in der Kanalisation gesammelt und transportiert zu den Kläranlagen.

Abwasserkanal
In den meisten Fällen unterirdisch verlegtes Rohrleitungssystem für die Ableitung von Abwasser, Regen- und Schmelzwasser zu einem Rückhaltebecken oder Abwasserbehandlungsanlagen (Klärwerk).

Abwassersysteme
Zu Kanalwassersystemen gehören Trennsystem und Mischsystem. Beim Trennsystem wird Schmutzwasser zur Kläranlage transportiert und Regenwasser in Rückhaltebecken oder direkt in Gewässer eingeleitet.

D

Dichtheitsprüfung
Bei der Dichtheitsprüfung wird ein Kanal mit Luft oder Wasser auf seine Dichtheit geprüft.

Düker
Ein Düker (niederdeutsch, entspricht „Taucher”, niederländisch „duiker”) ist die Unterführung eines Rohres, z. B. Abwasser-, Trinkwasserleitung, Grundwasser- oder Öl-Pipeline, unter einer Straße, einem Deich, einem Tunnel oder einem Fluss.

H

Haltung
Als Haltung bezeichnet man den Kanalabschnitt zwischen zwei Schachtbauwerken. Die Haltung ist zusammengesetzt aus Kanalrohren und eventuell gemauerten Teilabschnitten.

Hauptsammler
Ein Sammler ist ein Kanalabschnitt, in dem das Abwasser aus verschiedenen kleineren Sammlern gesammelt wird.

Hausanschluss
Ein Hausanschluss ist ein kleineres Kanalrohr (bis DN 150), dass das Abwasser oder Mischwasser aus einem Haus in einen Sammler leitet.

I

ISYBAU
ISYBAU war ein Gemeinschaftsvorhaben des Bundes und der Länder, das Ende der achtziger und Anfang der neunziger Jahre der dv-technischen Ausstattung der Ingenieurarbeitsplätze der Bauverwaltungen diente. Der Begriff ISYBAU leitet sich aus “Integriertes DV-System-Bauwesen” ab. Aus dem ISYBAU-Projekt sind u.a. für die Planung, den Bau und Betrieb von Abwasseranlagen in Liegenschaften des Bundes die ISYBAU-Austauschformate Abwasser und die ISYBAU-Zustandsbewertung hervorgegangen, die nach der Einstellung des ISYBAU-Projektes in einem umfassenden Konzept in den Arbeitshilfen Abwasser eingegliedert wurden.

ISYBAU-Austauschformate
Die ISYBAU-Austauschformate ermöglichen den uniformen und konsistenten Austausch digitaler Daten von allen abwassertechnischen Anlagen. Diese werden nach den Objektarten Haltungen, Leitungen, Rinnen, Gerinne, Schächte, Anschlusspunkte, Sonderbauwerke und Anlagen der Regenwasserbewirtschaftung unterschieden. Darüber hinaus werden die Sonderbauwerke und Anlagen der Regenwasserbewirtschaftung weiter differenziert. Der vollständige Umfang der ISYBAU-Austauschformate ist in den Arbeitshilfen Abwasser beschrieben.

K

Kanalinspektion
Der Gesetzgeber schreibt in vielen Ländern eine regelmäßige Inspektion (TV-Befahrung) der Kanalsysteme vor. Dadurch sollen Schäden rechtzeitig entdeckt werden und z.B. Umweltschäden durch auslaufendes Abwasser – soweit möglich – verhindert werden.

Kanalreinigung
Der Begriff Kanalreinigung beschreibt Maßnahmen zur Reinigung von Abwasserleitungen und -kanälen und Schächten. Je nach Rohrdurchmesser kann die Reinigung maschinell oder per Hand durchgeführt werden. Die Reingung per Hand wird bei sicher begehbaren Kanälen angewendet. Bei Großkanälen werden Ballone, Wände oder so genannte Schiffe bzw. Boote vorwärts getrieben. Diese Art von Kanalreinigung ist allerdings nur für Großkanäle (größer 2 Meter) vorgesehen. Kanäle bis 2 Meter Rohrdurchmesser werden in der Regel maschinell gereinigt.

Kanalrohr
Kanalrohre können aus den verschiedensten Materialien bestehen, z.B. Beton, PVC oder Steingut. Eine Haltung besteht häufig aus vorgefertigten Kanalrohrstücken, die mit Muffen aneinandergefügt werden.

Kanalsanierung
Unter dem Begriff Kanalsanierung versteht man Verfahrenstechniken zur Sanierung von in der Erde verlegten Rohrleitungen zur Entsorgung von Abwässern (Kanal). Mit diesen Verfahrenstechniken kann die Funktionstüchtigkeit der Rohre wieder hergestellt werden und die Lebensdauer verlängert werden. Diese Verfahrenstechniken unterscheiden sich von dem konventionellen Rohrleitungstiefbau vor allem darin, dass die Oberfläche (Straßen und Wege) nicht der Länge nach aufgegraben werden müssen, was die Bauzeit und somit die Kosten und Umweltbelastungen verringert. Man spricht auch von grabenloser Kanalsanierung oder vom No-Dig-Verfahren. Man benutzt überwiegend vorhandene Einstiegsöffnungen (Schächte).

Kanalsystem
Ein Kanalsystem ist die Gesamtheit aller zusammenhängenden Kanalrohre, Schächte und Rückhaltebecken in einer Kommune oder einem Industriewerk.

Klärwerk
Klärwerke reinigen das Abwasser von Kommunen oder Industriebetrieben. Das gereinigte Abwasser wird aus den Klärwerken meist in Flüsse geleitet.

Kontrollschacht
Ein Kontrollschacht (auch Einstiegschacht oder Revisionsschacht) ist ein Schachtbauwerk, das zur Überprüfung, Unterhaltung und Reinigung von Rohrleitungen dient. Diese Schachtbauwerke unterbrechen Rohrleitungssysteme für Schmutz-, Misch- oder Regenwasser und sind Bestandteil der kommunalen Abwasserentsorgung. Sie bestehen in der Regel aus Betonfertigteilen, allerdings werden auch in zunehmendem Maße Schachtbauwerke aus Kunststoff eingebaut.

L

Lageabweichungen
Lageabweichungen sind nicht geplante Abweichung der Kanäle und Bauwerke von einer bei der Planung und/oder bei der Bauausführung u.U. situationsbedingt festgelegten Soll-Lage.

M

Mischsystem
Ein Mischsystem (Mischverfahren) ist ein Ableitungssystem in der Entwässerungstechnik, bei dem alle Abwässer (Schmutz-, Fremd- und Regenwasser) in einer gemeinsamen Leitung gemischt abgeführt werden. Bisher ist der größte Teil der kommunalen Ableitung in Deutschland im Mischsystem ausgeführt (Anteil Mischsystem Stand 2001: 63,2%),

Muffe
Muffen sind die Verbindungen zwischen zwei Kanalrohrstücken. Aufgrund von Erdbewegungen und anderen physikalischen Einflüssen können besonders an Muffen Schäden auftreten.

O

Oberflächenwasser
Regenwasser, das über Hausdächer und Hausanschlüsse sowie über Gullys in Strassen in die Kanalisation gelangt.

R

Robotortechnologie
Unter Robotersanierungsverfahren versteht man die Durchführung von Reparaturen an örtlich begrenzten Schäden durch ferngesteuerte, TV-überwachte (selbstfahrende) Arbeitsgeräte in nicht begehbaren Rohrleitungen.

Rohrbruch
Von einem reinen Rohrbruch wird gesprochen, wenn das Kanalrohr Riss- oder Scherbenbildung über den gesamten Rohrquerschnitt - auch mit einragenden Scherben oder fehlenden Wandungsteilen, ohne Deformation - aufweist.
Ein Einsturz bedeutet den vollständigen Verlust der Tragfähigkeit verbunden mit einem Zusammenbruch des jeweiligen Bauteils. Oftmals geht dem Einsturz eine Deformation des Rohres voraus. Ein Rohrbruch wird durch eine zusätzliche Störung oder veränderte innere bzw. äußere Belastung eines bereits durch Riss- oder Scherbenbildungen beschädigten Rohres verursacht

S

Sammler
Ein Sammler ist ein Kanalabschnitt, in dem das Abwasser aus verschiedenen Hausanschlüssen gesammelt wird.

Schacht
Zugang von der Oberfläche zum Kanalsystem. In Städten sind Schächte meistens in bestimmten Mindestabständen (ca. 30 Meter) voneinander zu finden, oft sind es auch riesige Schachtbauwerke die keine Fertigteile aus Beton sind sonder wurden noch richtig gemauert.

Siphon
Der Siphon ist ein Verschluss von Rohrsystemen und Gefäßen. Das Funktionsprinzip ist ein S-förmiges Rohr, dessen untere Biegung stets mit Wasser gefüllt bleibt und damit den Durchlass von Gasen erschwert. Gleichzeitig kann jedoch Flüssigkeit durch den Siphon abfließen. Häufigste Anwendung des Siphons ist der Geruchsverschluss der Abwasserleitungen im Haushalt vor allem bei Waschbecken, Toiletten, Ausgüssen und Gullys. Der Austritt von Gasen aus der Kanalisation ins Gebäude wird dadurch verhindert. Voraussetzung ist jedoch, dass die Abwasserleitung des Hauses an anderer Stelle, meist über das Dach, belüftet ist, so dass ein Unterdruck in der Kanalisation, der zum Absaugen des Sperrwassers führen würde, nicht entstehen kann.

T

Trennsystem
Bei dieser Art des Kanalsystems werden Regen- bzw. Oberflächenwasser und Abwasser aus den Haushalten in getrennten Kanalsystemen geführt. Das Trennsystem hat den Vorteil, die Kläranlagen von großen Regenwassermengen zu entlasten, womit sie kostengünstig nur für das (in vergleichsweise geringer und konstanter Menge) anfallende Schmutzwasser ausgelegt werden können. Allerdings hat es den Nachteil, dass sämtliche Leitungen doppelt ausgeführt werden müssen und dass das getrennt abgeführte Regenwasser durchaus verschmutzt sein kann, beispielsweise nach langen Trockenperioden, wenn Straßen, Dächer und Plätze verunreinigt sind. Dieses verschmutzte Regenwasser gelangt beim Trennsystem ungereinigt in den Vorfluter. Auch neigen die Leitungen für das Schmutzwasser zu stärkeren Ablagerungen, da sie nur von geringen Wassermengen durchspült werden. Auch neigen die Leitungen für das Schmutzwasser zu stärkeren Ablagerungen, da sie nur von geringen Wassermengen durchspült werden. (Anteil Trennsystem Stand 2001: 36,8%).

 

Unsere Standorte
Aachen 0241 / 980 889 90
Bergheim 02271 / 481 96 70
Bergisch Gladbach 02202 / 296 96 71
Bochum 0234 / 952 998 00
Bonn 0228 / 974 595 47
Bottrop 02041 / 404 96 59
Dortmund 0231 / 987 783 71
Duisburg 0203 / 415 195 42
Düren 02421 / 698 46 41
Düsseldorf 0211 / 946 285 74
Erftstadt 02235 / 476 96 77
Eschweiler 02403 / 882 96 84
Essen 0201 / 859 782 12
Euskirchen 02251 / 822 96 79
Frechen 02234 / 256 46 44
Geldern 02831 / 928 46 85
Gelsenkirchen 0209 / 941 096 38
Gummersbach 02261 / 995 46 77
Heinsberg 02452 / 684 96 81
Herzogenrath 02406 / 981 96 95
Hilden 02103 / 904 96 82
Jülich 02461 / 998 46 86
Köln 0221 / 968 882 08
Köln-Porz 02203 / 564 96 79
Krefeld 02151 / 996 94 44
Leverkusen 02171 / 769 96 71
Mönchengladbach 02161 / 949 46 35
Neuss 02131 / 595 96 29
Oberhausen 0208 / 883 448 40
Sankt Augustin 02241 / 848 46 25
Siegburg 02241 / 848 46 24
Troisdorf 02241 / 848 46 23
Viersen 02162 / 146 96 82
Wuppertal 0202 / 629 395 00
Mehr anzeigen. Weniger anzeigen.